Bands

Born to swing!
_DSC4801ausschnitt   Born to swing! Quintett
Es war ein langgehegter Wunsch von mir, mit den beiden famosen Musikern Thilo Wagner und Gregor Beck ein Trio zu gründen. Obwohl wir uns seit vielen Jahren kennen, klappte es erst 2008 mit Studio-Aufnahmen für eine CD.
Als Trio, Quartett, Quintett und mit aussergewöhnlichen Gastmusikern ist „Born to Swing!“ flexibel in der Besetzung.

mehr…

Classic Affairs - Huppertsberg/Sänger/Schirmer
7Web
Eine Affäre der besonderen Art zwischen Jazz und Klassik: wie klingt ein Jazzsong in klassischer Bearbeitung und wie ein klassisches Stück in Jazz-Manier? Behutsam und respektvoll ist der Umgang mit den Originalen in diesem hochkarätig besetzten Ensemble. Nicht das übliche Jazz-Trio-Konzept, sondern Trialog und Interaktion der Instrumente ist die Basis für die Entfaltung von Spontanität und Kreativität.
mehr…

Barrelhouse Jazzband
AlteOper2014
Meine alte und neue Band 🙂
Von 1979 – 1989 habe ich hier die ersten 10 Jahre meines Musikerlebens verbracht und verdanke der Band viel. Dann wollte ich aber „in die Welt“ hinaus und meinen stilistischen Horizont erweitern. Nach 25 Jahren kam 2014 die Frage, ob ich Lust hätte, wieder einzusteigen, und ich hatte. Es fühlt sich an wie nach Hause kommen mit mehr Erfahrung. Die BHJB ist meines Wissens nach die älteste und bekannteste traditionelle Jazzband Deutschlands, die diese Musik nicht konserviert sondern mit neuem Leben erfüllt. Ich freue mich sehr, wieder dabei zu sein. Mehr Infos gibt es auf der Bandseite der Barrelhouse Jazzband.
P.S. Das Bild zeigt uns vor der ausverkauften Alten Oper Frankfurt im Oktober 2014.

zur Foto-Galerie

Lindy Huppertsberg & WitchCraft
TriowieSepiaFarbigklein
WitchCraft wurde von mir 2002 ins Leben gerufen, bis 2006 mit Anke Helfrich (piano) und Carola Grey (drums). Ab 2006 spielten Yelena Jurayeva (piano) und Angela Frontera (drums, perc, voc). Im November 2013 verstarb Yelena plötzlich. Seitdem spielen Angela und ich mit wechselnden Pianisten oder Pianistinnen oder auch anderen Instrumentalisten. Wir warten auf die richtige Inspiration und musikalische Begegnung, um das Trio wieder mit fester Besetzung auftreten zu lassen.

mehr…

Projekte

Andreas Hertel Trio

Swingender Mainstream Jazz

Andreas Hertel – piano, Jens Biehl – drums, L.H. – bass
Gäste: Tony Lakatos – sax, Dusko Goykovich – trumpet

Diese CD haben wir im März 2015 im Studio aufgenommen: Kompositionen von Andreas und ein paar Standards, alles im Blue-Note-Spirit.
Im 1. Quartal 2016 wurde die CD für den Vierteljahres-Preis der deutschen Schallplattenkritik nominiert und bekam in zahlreichen Medien und Fachzeitschriften bemerkenswert gute Kritiken.
Weitere Infos auf der Seite von Andreas Hertel.

zur Foto-Galerie

Café Zeitvergessen

Hörbuch-Cafe-ZeitvergessenWeb250

Hörbuch Café Zeitvergessen | Die CD erscheint 2015 im Wendepunkt Verlag

 Musikalische Literatur-Transformation

Café Zeitvergessen ist eine Episoden-Erzählung der Autorin Christiane Schwarze, die genreübergreifend zusätzlich Elemente von lyrischer Prosa und Satire enthält. Die Pianistin Eva Batt transformierte die Erzählung in die Sprache der Musik. Entstanden ist eine künstlerisch anspruchsvolle Literatur-Musik-Inszenierung in der Tradition kammermusikalischer Tondichtung. Bei der musikalischen Umsetzung wirkten die Musikerinnen Lindy Huppertsberg (Kontrabass) und Angela Frontera (Schlagzeug & Perkussion) mit. Nach fast einem Jahr Vorbereitung und vielen Proben ist die Hörbuch-Doppel-CD nun fertig und erscheint im März 2015 im Wendepunkt Verlag.
Weitere Infos auf der Seite von Christiane Schwarze.

Swinghouse All Stars / Karlsruher Jazz Trio

SwinghouseAllStarsWeb

Hans-Peter Schucker | L.H. | Stefan Holstein | Colin Dawson | Thilo Wagner

Swing, Swing, Swing

Diese Bands werden vom Karlsruher Schlagzeuger Hans-Peter Schucker geleitet und organisiert. Das „Karlsruher Jazz Trio“ mit ihm, Thilo Wagner und mir spielt manchmal ein Tribute to Oscar Peterson, als Quartett mit Stefan Holstein (reeds) und als Quintett plus Colin Dawson (trumpet) stehen Klassiker der Swing-Ära auf dem Programm.
Weitere Infos auf der Homepage von Hans-Peter Schucker.